An der Mattscheibe meiner 1920er Plattenkamera hatte es mich schon länger gestört, dass die Ausschnitt-Markierungen fürs Rollfilm­rückteil sehr fett aufgemalt und zu allem Über­fluss auch noch beschriftet waren. Und mithilfe dieser Anleitung zum Selbst­schleifen einer Mattscheibe war es ein Leichtes, die unerwünschten Spuren zu beseitigen, innerhalb weniger Minuten sah die Scheibe wieder aus wie neu. (Es war nicht meine erste Mattscheibe, für meine Basteleien brauche ich das gelegentlich mal. Sonst wäre es auch unökonomisch gewesen, ein Kilo Silicium­karbid zu kaufen; in kleineren Mengen konnte ich es leider nicht finden.)

Tipp: Alte Kamera-Mattscheibe auffrischen

2 Gedanken zu „Tipp: Alte Kamera-Mattscheibe auffrischen

  • 31. Oktober 2020 bei 19:45
    Permalink

    Lieber Christian,

    das muss ich mir mal merken 🙂 Mir schwirrt da etwas im Kopf herum

    LG Bernhard

    Antwort
    • 31. Oktober 2020 bei 21:32
      Permalink

      Wenn du ein bisschen Siliciumcarbid (600er) haben möchtest, schreib mir gern deine Postadresse auf, Bernhard, das Zeug bekommt man fast nur kiloweise und ich habe mehr als genug für 50 Mattscheiben … 

      Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Bernhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.